EINE REICHE

WIE ALLES BEGANN

Das Cyclaam hat eine reiche Geschichte, die bis ins 4. Jahrhundert v. Chr. zurückreicht. Aber erst ab dem 16. Jahrhundert finden wir das Cyclaam auf dem europäischen Kontinent. Die englische Königin Elisabeth war von dieser attraktiven Pflanze so angetan, dass sie sie in ihrem botanischen Garten anbauen ließ.

Damals betrachtete die katholische Kirche das Cyclaam als Symbol für das blühende Herz Mariens. Die dunklen Flecken auf dem Blatt und der rote Teil im Herzen einer weißen Cyclaamblüte erinnern an das blutende Herz, Marias Leid.

Im 18. Jahrhundert geriet das Cyclaam in Ungnade, wurde vernachlässigt und war nur noch eine Sammlerpflanze. Bis ins 19. Jahrhundert herrschte die Romantik. Das Cyclaam war zurück und wurde mit Liebe und Glück assoziiert. Der heutige Symbolwert des Cyclaams stammt aus dieser Strömung des 19. Jahrhunderts. Gut für uns!